Sabine Kupfer Mediation

Konflikten in Familien, Generationenkonflikten, Elternversorgung

In Familien treten oft und viele Auseinandersetzungen auf. Und es ist hier durchaus möglich, dass sich diese zu großen Auseinandersetzungen bis gar hin zu offenen oder unter den Teppich gekehrten Konflikten ausweiten.

Dabei muss Konflikt nicht heißen, dass die Familie komplett verkracht ist und keiner mehr mit dem anderen redet. Allerdings gibt es immer wieder Konflikte, bei denen wir manchmal auch nicht weiter wissen. 

Konflikte treten oft auf ...

  • bei der Schulwahl für die Kinder - heutzutage nicht immer ein leichtes Unterfangen!
  • beim Umgang mit unseren älter werdenden Eltern - wie die Eltern versorgen, welche Möglichkeiten gibt es?
  • beim Umgang miteinander - zum Beispiel in Bezug auf die Medien, Fernsehen, ...
  • bei Erbstreitigkeiten, um eine gemeinsame Regelung zu finden, wie mit dem Erbe umgegangen werden kann.
  • oder schon vor-testamentarisch, und bereits im Vorfeld das Testament gemeinsam aufzusetzen und gemeinsame Möglichkeiten zu finden.

Die Lösungen werden in der Mediation immer von allen Beteiligten erarbeitet, daher enstehen hier große Möglichkeiten, das Familienleben neu zu ordnen und zu strukturieren. Und durchaus auch Lösungen zu erarbeiten, an die wir vorher nicht im Traum gedacht haben.

Auch hier ist der erste Schritt ein möglicher Schritt Richtung Frieden.

Älter werden, Pflege steht an, was tun?

Wir alle werden älter. Veränderungen treten dadurch auf. Vielleicht können die Eltern nicht mehr, wie gewohnt. Oder ein Elternteil geht von uns. Was tun, welche Möglichkeiten ergeben sich dadurch? Wie kann das Leben so gestaltet werden, dass sowohl die Älteren als auch die nachfolgende Generation gut leben können?

Ich selbst habe erlebt, was es heißt, wenn ein Elternteil von uns geht. Es kommt mit einem Mal eine ordentliche Flut an zu organisierenden Dingen und eine nicht unerhebliche Bürokratie auf einen zu. Zusätzlich dazu spüre ich heute noch den Schmerz über den Verlust.

Und ebenso habe ich erlebt, was es heißt, wenn Pflege notwendig wird. Das ist häufig auch nicht von langer Hand planbar sondern steht durchaus von jetzt auf nachher vor der Türe. 

Bei beiden habe ich erlebt, dass alles steht wie ein Berg vor einem stehen kann, viele Entscheidungen müssen getroffen werden. Und in unserer heutigen Zeit wohnen wir oft nicht direkt vor Ort sondern müssen weite Wege auf uns nehmen.

Kommunizieren ist hier wichtig, doch manchmal bleiben viele Worte ungesagt.

Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass durch Vermittlung von außen Klarheit geschaffen werden kann, die jeweiligen Bedürfnisse auf den Tisch offen gelegt werden, alle Informationen eingeholt werden können - und damit der Weg geschaffen wird, Lösungen zu finden.

Mediation ist hier ein Weg, der Sie dabei unterstützt, in der eigenen Familie wieder Ruhe und Frieden einkehren zu lassen.

Gerne können Sie mich über das Kontaktformular, unter 07033 6942792 oder über info(at)sabine-kupfer-mediation.de kontaktieren.


Datenschutzerklärung